Datenrettung mit Kroll Ontrack

Datenverlust - Ursachen, Vorbeugung, Perspektiven - eine Studie

  • Ursachen von Datenverlust
  • Kosten bei Datenverlust

Es passiert oft ganz plötzlich: Wichtige Dateien lassen sich nicht mehr öffnen, werden nicht mehr gefunden oder wurden gelöscht. Vertrauen Sie in diesen Fällen auf unsere professionellen Datenrettungs-Services und Software-Lösungen: Reagieren Sie schnell, wenn es sich um geschäftskritische Daten handelt - denn der erste Datenrettungsversuch ist entscheidend!

Im Gegensatz zur weit verbreiteten Meinung wie ein ein Datenverlust entsteht, spielen Naturkatastrophen (höhere Gewalt) nur eine nebensächliche Rolle. In der Praxis entstehen über 60 % aufgrund von Hard- und Software-Defekten oder durch Anwenderfehler.

Die Ingenieure von Kroll Ontrack habe über 20 Jahre lang die unterschiedlichsten Fälle von Datenverlust bearbeitet und die Daten erfolgreich wiederhergestellt. In den meisten Fällen sind die Daten wiederherstellbar – ganz gleich durch welche Umstände sie verloren gegangen oder beschädigt wurden.

 

Ursachen von Datenverlust - Meinung vs. Fakten
Diese Tabelle zeigt das Ergebnis einer Kunden-Umfrage nach der häufigsten Ursache für Datenverlust. Wie man deutlich sieht unterscheiden sich die Kunden-Annahmen gravierend von den tatsächlichen Ursachen, die die Datenrettungs-Ingenieure über die Jahre gesammelt haben. Ein Datenverlust kann jedem passieren - gut, wenn man für so einen Fall schon vorgesorgt hat.
Ursachen Verbreitete Meinung Studie von Kroll Ontrack
Anwender-Fehler 11% 26%
Viren 2% 2%
Naturkatastrophen 1% 2%
Hardware- oder System-Fehler 78% 59%
Korrupte Software oder Software-Fehler 7% 9%
Sonstiges   2%

 

Ein Datenverlust kann Existenzen bedrohen. Ausfallzeiten, Produktionsstillstand, verlorene vertrauliche Kundendaten ... im schlimmsten Fall bedeutet das nicht nur einen finanziellen oder zeitlichen Verlust (Neueingabe der Daten) sondern auch das öffentliche Image könnte Schaden nehmen. Vertrauen Sie im Notfall auf die Datenretter von Kroll Ontrack, wir stellen die Daten - im 24h-Notfall-Service - schon innerhalb eines Tages wieder her.

 

Defekte Hardware (meist Festplatte) etwa 59%

Symptome:

  • Fehlernachricht "Gerät kann nicht erkannt werden"
  • gespeicherte Daten sind nicht mehr aufrufbar oder verschwunden
  • kratzende, schleifende oder klappernde Geräusche der Festplatte
  • Festplattenlaufwerk dreht sich nicht mehr

Vorbeugung:

  • Schonen Sie Ihre Rechner, indem Sie diese vor Nässe, Licht & Staub schützen.
  • Verhindern Sie Spannungsschwankungen und z.B. einen daraus resultierenden Festplatten Head-Crash durch Einsatz einer unterbrechungsfreien Stromversorgung (USV)
  • Schütteln Sie Festplattenlaufwerke oder auch Speicher-Bänder nie, bzw. entfernen Sie niemals Abdeckungen oder Gehäuse der Datenträger
  • Sorgen Sie dafür, dass Ihr Rechner – und damit vor allem auch die Festplatte – ausreichend gekühlt wird und auf einer möglichst niedrigen Betriebstemparatur läuft. Hitzeschäden können sowohl den Prozessor als auch die Festplatte zerstören - Datenverlust ist in der Folge meist unvermeidlich.

 

Bedienungsfehler 26%

Symptome:

  • gespeicherte Daten sind nicht mehr aufrufbar oder verschwunden
  • Meldungen wie „Datei nicht gefunden", "Datei kann nicht ausgeführt werden" erscheinen

 

Vorbeugung:

 

  • Finger weg von Software-Installationen oder Hardware-Reparaturen, wenn Sie keine praktische Erfahrung damit haben
  • vermeiden Sie Ihren Rechner während des Betriebes zu bewegen

Software-Fehler oder Funktionsstörungen von Software 9%

Symptome:

  • Software-Anwendung lässt sich nicht starten
  • Betriebssystem meldet Speicherfehler
  • Fehlernachricht, "Daten beschädigt" oder "Daten unzugänglich"

Vorbeugung:

  • Sichern Sie Ihre Daten unbedingt sehr pedantisch!
  • verwenden Sie Diagnose-Tools oder Helfer- und Reparatur-Software nur, wenn Sie sich über die möglichen (manchmal unkalkulierbaren) Folgen im Klaren sind!

Computerviren 2%

Symptome:

  • Leerer Bildschirm, Blue-Screen
  • unübliches Verhalten des Rechners
  • Fehlermeldung „Datei nicht gefunden" kann auch Virenbefall bedeuten

Vorbeugung:

  • setzen Sie die bestmöglichen & aktuellsten Anti-Virus-Software Pakete ein
  • nutzen Sie ausschließlich "offizielle" Software von seriösen Anbietern
  • überprüfen Sie alle eingehenden Daten auf Viren

Höhere Gewalt (Naturkatastrophen wie Wasserschaden, Brandschaden etc.) 2%

Vorbeugung:

  • Rechner-Aufstellung in Räumlichkeiten mit entsprechenden Brandschutzmassnahmen
  • Verteilung der Backup-Medien auf verschiedene Lokalitäten (z.B. per NAS)
  • Sach- und Daten-Versicherung gegen Naturkatastrophen

Die unternehmerischen Perspektiven nach Datenverlust

  • Können verlorene Daten nicht von einem Backup wiederhergestellt/rekonstruiert werden, entstehen für Unternehmen geschäftliche Folgen bis hin zum Konkurs.
  • 93% der Unternehmen, deren Datenbestand für zehn oder mehr Tage durch Datenverlust ausfiel, überlebten das darauf folgende Geschäftsjahr nicht (Quelle: National Archives and Records Administration U.S.A, Washington)
  • Leider hilft auch das, inzwischen häufiger umgesetzte, Sichern von Daten nicht immer, um einen Datenverlust zu vermeiden
  • Datenverlust & dessen Folgen sind keine "Erfindung" von Herstellern von Backup-Systemen oder Datenrettung-Software, sondern Business-Alltag weltweit!

Quelle: Contingency Planning Research & Strategic Research Corporation 2003